Kretischen Fauna

Die Menschen haben auf Kreta seit Tausenden von Jahren gelebt. Doch trotz dieser langen Geschichte der menschlichen Tätigkeit ist Kretas Natur und Umwelt nach wie vor sehr unterschiedlich. Die reiche Fauna und Flora von Kreta kommt davon, dass der Insel relativ isoliert von den umgebenden Landmassen ist und von die viele verschiedene Ökosysteme des Insels.
Zum Beispiel kommen die einzige endemische Säugetiere in Griechenland (dh Arten, die nur in Griechenland leben) aus Kreta.

Kreta liegt bei den große Zugweg die Vögeln von Afrika nach Europa und daher gibt es besonders viele Greifvögeln auf der Insel. Aber auch viele andere Vogelarten leben entweder dauerhaft oder als Zugvögel auf Kreta.

Sie können die Links auf der rechten Seite klicken, um mehr über Kretas Tierwelt zu entdecken

In den Gewässern rund um Kreta finden Sie die meisten der mediterranen Unterwasserwelt: Seebarsch, Tintenfisch, Muränen, Brassen, Rochen, Drachenköpfe, Barrakudas und Seepferdchen, ein paar zu nennen. Haie sind da draußen, aber es gibt keine Berichte über Hai-Angriffe auf Kretas Küsten. Auch viele der Meeressäuger können rund um Kreta zu begegnen. In der Libyschen Meer südlich von Kreta trifft man Schwärme von Grauwale und gestreifte Delfine und Kreta ist die Heimat der letzten der stark gefährdeten Mittelmeer-Mönchsrobbe. Ein weiterer bedrohter Arten ist die Karettschildkröte, die auf Kreta einer seiner größten Nistplätze hat.

Read aboutLesen Sie auch:Tierschutz auf Kreta

Die Vogelwelt auf Kreta ist besonders für eine sehr große Anzahl von Greifvögeln bekannt. Zum beispiel der seltenen Bartgeier und die kretische Adler, die nur hier gefunden ist. Aber dank der vielen verschiedenen geographischen und klimatischen Gebiete auf der Insel, bietet Kreta auch eine Vielzahl von anderen Vogelarten an. Von alpine Arten, die im Hochgebirge, wo der Schnee den Boden bedeckt für bis zu 8 Monate im Jahr zum eine Vielzahl von Seevögeln, Küstenvögel, kleine Singvögel und andere. Lerchen, Schwalben, Eisvögel, Wiedehopf, viele Finken und Spatzarten sind auf Kreta weit verbreitet. Sie können mit etwas Glück auch exotische Vögel wie Sittiche, Pelikane und Flamingos treffen.

Die größten Landsäugetiere auf Kreta ist die kretische Wildziege, Agrimi oder Kri-Kri. Aber es gibt auch eine spezielle kretische Unterart des Dachs, eine sehr seltene kretische Wildkatze, und es gibt spezielle endemische Marder, Spitzmäuse und Stachelmäuse.

Unter den Amphibien und Reptilien, die auf Kreta leben, findet man auch Arten nicht anderswo in der Welt gefunden. Dies gilt zum Beispiel die Kreta Wasserfrosch und die kretische Mauereidechse. Es gibt vier Schlangenarten in Kreta. Nur einer von ihnen ist giftig. Es ist die Europäische Katzennatter, aber ihren Biss ist nicht gefährlich für den normalen gesunden Menschen, dazu ist ihr Gift zu schwach.

Das gleiche gilt für die Skorpione, die auf Kreta leben. Es gibt viele Arten, weit verbreitet auf der Insel, aber keine, die gefährlich sind. Insect Leben auf der Insel ist auch reich und immer wieder mit verschiedenen endemischen Arten. Zum Beispiel der Kreta Schwalbenschwanz, ein Schmetterling, der in den Bergen lebt.

Von Ausgrabungen ist auch das prähistorischen Tierwelt Kretas bekannt. Zwergelefanten und Flusspferde lebte einmahl auf der Insel.